PODCAST MIT
DR. VERONIKA STRITTMATTER-HAUBOLD

 

Wir freuen uns sehr, dass sich Dr. Veronika Strittmatter-Haubold, die 28 Jahre für die Professional School (ehemals Institut für Weiterbildung) tätig war, die Zeit genommen hat, uns einen umfassenden und spannenden Einblick in die Meilensteine und Entwicklung der Lehrkräftefort- und weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule zu geben.

Tauchen Sie mit uns ein in die Anfänge und die Geschichte
der Professional School bis heute

Podcast - Professional School
00:00 / 10:58
2015_01_22_strittmatter_portrait.jpg

 Dr. Veronika Strittmatter-Haubold

Prof. Dr. Karin Vogt

Im Gespräch von Prof. Dr. Karin Vogt und Dr. Veronika Strittmatter-Haubold erfahren Sie, wie sich die Fort- und Weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule seit 1988 entwickelte.
 

Hervorgegangen ist die Professional School aus dem Institut für Weiterbildung (IfW), welches die Zusammenarbeit der Pädagogischen Hochschule und Unternehmen vorantrieb sowie fachdidaktische Veranstaltungen für Lehrende an Schulen, Hochschulen und Universitäten anbot. Das breite Angebot stieß auf fruchtbaren Boden, denn "Lebenslanges Lernen" wurde in der Theorie schon lange gelehrt, die Umsetzung allseits gewünscht.

Die vielfältigen Initiativen und Angebote wie Kontakt- und Zertifikatsstudien interessierten Menschen auch außerhalb der baden-württembergischen und deutschen Landesgrenzen: So entstanden z.B. Kooperationen mit den Hochschulen und Universitäten in Marokko und Litauen.
 

Im Jahr 2010 bekam die Professional School ihren neuen Namen und die Weiterbildungsaktivitäten differenzierten sich immer weiter aus. So entstanden neue Themenbereiche und Angebote, wie zum Beispiel das Kontaktstudium "Leadership in Bildungsorganisationen" oder das Kontaktstudium "Low Vision", verschiedene Angebote im DaF/DaZ Bereich sowie etliche fachbezogene und überfachliche Fachtagungen zum Beispiel zu Themen der Digitalisierung in der Schule oder zum innovativen Musikunterricht.