Landesweite Hochschulkooperation bringt
die wissenschaftliche Weiterbildung voran

 

 

Alle 48 staatlichen Hochschulen in Baden-Württemberg haben im Frühjahr 2021 einen Kooperationsvertrag mit dem Wissenschaftsministerium unterschrieben, um die Sichtbarkeit und Reichweite der wissenschaftlichen Weiterbildung im Land zu stärken. Hochschulweiterbildung@BW nennt sich das Projekt.

​Hintergrund ist die ressortübergreifende Landesoffensive WEITER mit BILDUNG@BW, die das lebenslange Lernen fördert, um Baden-Württemberg zukunftsfähig zu machen.

​Im Zentrum des Projekts Hochschulweiterbildung@BW stehen das Marketing und die Qualitätssicherung der Weiterbildungsangebote baden-württembergischer Hochschulen. Ein wichtiges Element dafür ist die Entwicklung einer zentralen Plattform. Auf dem Prototyp www.suedwissen.de sind bereits zahlreiche Hochschulen mit ihren Weiterbildungsangeboten vertreten.

 

Ergänzend zur Plattform setzt das Projekt auf einen starken Vernetzungsgedanken. 25 Regional- und Fachvernetzer:innen an den baden-württembergischen Hochschulen bilden eine lebendige Community für die wissenschaftliche Weiterbildung in Baden-Württemberg.

Bild zeigt Website des südwissen.de
Bild zeigt Logo des Weiter.mit.Bildung@BW

Regional- und Fachvernetzerin für die wissenschaftliche Weiterbildung an der PH Heidelberg

An der PH Heidelberg unterstützt Meike Habicht als Regional- und Fachvernetzerin den Ausbau der wissenschaftlichen Weiterbildung. Meike Habicht ist an der Professional School angesiedelt und als Vernetzerin außerdem für die PH in Karlsruhe zuständig.

Ihr Anliegen ist es, Möglichkeiten der wissenschaftlichen Weiterbildung bei den Lehrenden bekannt zu machen und die Weiterbildungsangebote der Hochschulen effektiv zu vermarkten.

​Darüber hinaus gehört es zu Ihren Aufgaben, den Weiterbildungsbedarf aus Wirtschaft und Gesellschaft zu erheben, ihn an die Hochschulen zurückzuspiegeln und passgenau mit dem Angebot der Hochschulen zu verbinden.

Organisiert haben sich die Regional- und Fachvernetzer:innen in regionalen und fachlichen Clustern. Die PH Heidelberg ist inhaltlich vernetzt im Fachcluster „Kunst&Kultur“ sowie im Fachcluster „Bildung&Gesellschaft“, in dem unter anderem alle Pädagogischen Hochschulen vertreten sind.

 

Symbolbild der Fachcluster Kunst und Kultur
Symbolbild für Fachcluster Bildung und Gesellschaft
Bild zeigt Nordbaden in Baden-Württemberg

„Was kann ich für Sie tun?“ – „Ich kann etwas für Sie tun!“

Mein Name ist Meike Habicht und ich bin seit Mitte November an der PH Heidelberg als Regional- und Fachvernetzerin für die wissenschaftliche Weiterbildung tätig. Viele Gespräche innerhalb und außerhalb der PH habe ich schon geführt, noch viel mehr wünsche ich mir, um mit meinem Netzwerk die Hochschulweiterbildung voranzubringen.

Sie fragen sich, warum es sich lohnt, Weiterbildungen anzubieten?
 

Angesichts langfristig sinkender Studierendenzahlen ist die wissenschaftliche Weiterbildung für die Hochschulen ein wichtiger Zukunftsmarkt. Dozent:innen können inhaltlich vom Kontakt zu Berufstätigen mit Praxiserfahrung profitieren und in der Weiterbildung Kontakt zu ihren Alumni halten.

 

Sie erkennen einen Weiterbildungsbedarf bei bestimmten Gruppen oder zu Themen, die Sie lehren oder in denen Sie forschen?

Gerne nehme ich Ihre Ideen und Anregungen für neue Angebote der wissenschaftlichen Weiterbildung auf.
Als Vernetzerin im Kontakt zu den anderen Hochschulen und als Mitglied der Professional School kann ich Unterstützung vermitteln, wenn es darum geht, Weiterbildungen zu entwickeln.

​Sie haben eigene Vorschläge für Kooperationen? Sie haben eine Idee oder ein Herzensanliegen, das Sie berufstätigen Pädagog:innen vermitteln möchten?

Eine meiner wichtigsten Aufgaben als Regional- und Fachvernetzer:in ist es, die Entwicklung von Weiterbildungsformaten unter Berücksichtigung der des Marktes und der Nachfrage zu fördern. In einem weiteren Schritt folgt die Vermarktung. Dabei nutze ich meinen kurzen Draht in die Weiterbildungsbereiche der anderen Hochschulen und die engere Zusammenarbeit im Regionalcluster Nordbaden (mit allen Universitäten und Hochschulen in Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim und Pforzheim) sowie in den Fachclustern Bildung&Gesellschaft und Kunst&Kultur.

 

Sie haben generelle Fragen zum Thema "Wissenschaftliche Weiterbildung"?
 

Gerne helfe ich Ihnen weiter oder vermittle in meinem Netzwerk die richtige Ansprechperson für Ihr Anliegen. Schreiben Sie ein E-Mail an habicht@ph-heidelberg.de oder rufen Sie mich unter 06221 477-511 an.

 

 

Kontakt

Meike Habicht

Regional- und Fachvernetzerin im Projekt Hochschulweiterbildung@BW

an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg |Professional School und an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe | Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)

Postadresse:

Pädagogische Hochschule Heidelberg

Keplerstraße 87

69120 Heidelberg

Telefon: +49 6221 477-511

E-Mail: habicht@ph-heidelberg.de

Bild zeigt Meike Habicht