Bildschirmfoto 2020-12-12 um 18.50.33.pn

Ein lichtdurchfluteter Wintergarten, ein weitläufiger Garten, die Lage in Zentrumsnähe sowie die unmittelbare Nähe zum Gebäude der alten PH und damit zur Infrastruktur der Hochschule machen den Standort für Fort- und Weiterbildungsinteressierte besonders attraktiv.
 

Das Gebäude in der "Zep 3"strahlt eine ruhige und behagliche Atmosphäre aus; optimal für Seminare, Workshops wie auch Beratungen im Bereich der Weiterbildung.  
 

Im Erdgeschoss des Gebäudes befinden sich die Büros der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung, die wir Ihnen an dieser Stelle näher vorstellen möchten.
 

FORT- UND WEITERBILDUNG
AN DER PH HEIDELBERG

Das Vordergebäude der Zeppelinstraße 3 ist eine imposante Jugendstilvilla. Sie wird auch das Haus der Weiterbildung genannt, denn hier befinden sich neben der Professional School auch die Graduate School und die Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung.


 

 

 

 

 

 

 






 

 



 

IM PORTRÄT

DIE AKADEMIE FÜR WISSENSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG E.V.

Element 6xxxhdpi.png

1. Wer ist die Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung e.V.?
 

Hochschulkompetenz für Lernprozesse und berufliche Zukunftsfelder
 

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 hat sich die Heidelberger Akademie an der Pädagogischen Hochschule zu einer führenden Spezialistin für selbstgesteuertes und eigenverantwortliches Lernen entwickelt. Durch ihre Anbindung an die Pädagogische Hochschule greift sie dabei auf aktuelles Hochschulwissen zurück. Ihr Schwerpunkt liegt heute auf den Schlüsselkompetenzen für eine zunehmend dynamische Arbeitswelt, die Kompetenzen zum Lehren des Lernens, zur Kollaboration in heterogenen Kontexten, zur Innovation, zum Projektmanagement und Change Management und zu Gesundheit umfassen.
 

2. In welcher Form ist die Akademie in der Weiterbildung aktiv?
 

Zukunftskompetenzen für eine komplexe Arbeitswelt
 

Unser Anspruch ist es, motivierten Lernenden das Umfeld und die Unterstützung zu geben, die sie benötigen, um sich weiter zu entwickeln. Dies realisieren wir durch moderne, aktivierende und erfahrungsbasierte Lernszenarien. Die grundlegenden Momente unserer Lernszenarien sind:

·       Individuelle Lernreisen

·       Kollaboratives Lernen

·       Kreative Lernmethoden

·       Projektlernen

·       Agiles Lernen

 

3. Welche Verbindung gibt es zur Pädagogischen Hochschule?

Die Akademie ist eine Ausgründung der Pädagogischen Hochschule und nun seit fast 30 Jahren als gemeinnütziger Verein erfolgreich am Markt etabliert.

4. Was ist Eure Vision für die Zukunft der Weiterbildung?
 

Wir glauben an eine Welt, in der Vielfalt Stärke bedeutet, Kollaboration und experimentelles Handeln uns bewegen und Lernen die Zukunft des Arbeitens ist. Wir arbeiten für Weiterbildungen, die relevant sind für den Erwerb von Zukunftskompetenzen, um individuelle, kollektive und organisationale Lern- und Entwicklungsprozesse im Kontext globaler Transformationen wirksam zu gestalten.

 

In unserem Anspruch an unsere Lernprozesse sind ein systemisch-konstruktivistisches Verständnis lebenslangen Lernens und eine erfahrungsorientierte, partizipative und agile Didaktik zentral verankert.

 

In der Zusammenarbeit setzen wir auf agile Werte und Vorgehensweisen, auf Verantwortung, Augenhöhe und Selbstorganisation. Unsere Arbeit lebt vom multidisziplinären Austausch zwischen uns als Akademie-Team und unseren Trainer*innen, Teilnehmer*innen und Kund*innen sowie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

Uns eint der Wunsch, voneinander zu lernen und unser Wissen zu teilen für menschenzentrierte und kundennutzenorientierte Angebotsinnovationen und -weiterentwicklungen.

 

Wir wollen nicht nur gute Weiterbildungen machen. Wir wollen die richtigen Weiterbildungen klug machen.